Foren » H0-Modellbahnforum » Vorbild - Eisenbahnfuhrpark » Fränkische Saaletalbahn

Die Fränkische Saaletalbahn

Von Gemünden über Hammelburg und Bad Kissingen nach Ebenhausen

Die Fränkische Saaletalbahn ist eine rund 55 Kilometer lange eingleisige Bahnstrecke im nördlichen Unterfranken. Sie führt von Gemünden, Hammelburg und Bad Kissingen nach Ebenhausen, wo sie auf die Strecke Meiningen - Schweinfurt trifft. Namensgeber ist der Fluss "Fränkische Saale", dem die Bahn weitgehend folgt.

Betrieben wird die Nebenbahn von der ErfurterBahn, die RegioShuttle in Sonderlackierung "Unterfrankenshuttle" einsetzt. Gefahren wird im Zweistundentakt, wobei an Werktagen Verstärkerzüge unterwegs sind und dabei teilweise ein Stundentakt erreicht wird. Zwischen Bad Kissingen und Schweinfurt ist ein 30/30/60 Minuten Takt eingerichtet.

2007 habe ich das erste mal Fotos von der Saaletalbahn aufgenommen, als ich mit dem Fahrrad entlang der Bahnstrecke fuhr. 2011 hatte ich die Gelegenheit die Strecke aus der Führerstandsperspektive zu sehen. Dabei sind nicht nur Fotos entstanden, sondern auch ein Film der Führerstandsmitfahrt von Bad Kissingen nach Gemünden.

<iframe width="560" height="315" src="http://www.youtube.com/embed/S0DvQJZP_lI" frameborder="0" allowfullscreen></iframe>

<iframe width="560" height="315" src="http://www.youtube.com/embed/4055vdx7JXY" frameborder="0" allowfullscreen></iframe>

<iframe width="560" height="315" src="http://www.youtube.com/embed/0xRB4k6sua4" frameborder="0" allowfullscreen></iframe>

<iframe width="560" height="315" src="http://www.youtube.com/embed/T6r7HfK1ohM" frameborder="0" allowfullscreen></iframe>

Schweinfurt

Zwei RegioShuttles stehen in Schweinfurt bereit. Der vordere Zugteil fährt über Bad Kissingen nach Gemünden, der hintere Teil nach Meiningen.



Im Führerstand Platz genommen warten wir darauf, dass die Uhr "6 nach" anzeigt, dann kann die Fahrt losgehen.







Oberwerrn









Poppenhausen



Ebenhausen

Das Vorsignal von Ebenhausen ist erreicht.



Einfahrt auf Gleis 4.





Auf Gleis 3 steht der RE Meiningen - Würzburg bereit, der in Ebenhausen mit dem Zugteil aus Bad Kissingen vereinigt wurde.







In Ebenhausen beginnt die Fränkische Saaletalbahn, das Hauptsignal zeigt als Richtung ein "K" für Kissingen an.



Über den Gleiswechsler gelangt das Fahrzeug auf das Streckengleis nach Kissingen.



Oerlenbach





Bad Kissingen

Kurz vor Bad Kissingen passiert der Triebwagen dieses kleine Brücklein



Die beiden Einfahrsignale von Bad Kissingen. Das linke Gleis kommt von Gemünden, welches wir in etwa 40 Minuten passieren werden.





Die Weiche kann mit 70 km/h befahren werden. Nun führt die Strecke die restlichen Meter eingleisig nach Kissingen.





In Kissingen stehen drei Gleise zur Verfügung. Der Rest der Anlage ist mittlerweile zurückgebaut.







In Kissingen haben wir nun gut 35 Minuten Aufenthalt, bis der Triebwagen aus Schweinfurt Stadt in Kissingen angekommen ist und nach einer kurzen Wendezeit weiter nach Gemünden fährt.







Das Bahnsteigdach vom Bad Kissinger Bahnhof.











Man sieht bereits den Triebwagen aus Schweinfurt Stadt kommend.





Im hinteren Bahnhofsbereich werden die drei Gleise wieder mit zwei Weichen zusammengeführt und enden stumpf mit einem Prellbock.





Wir haben nun im Triebwagen nach Gemünden Platz genommen.



Nun muss nur noch der Gegenzug aus Gemünden abgewartet werden, der auf Gleis 1 einfährt und zurück nach Schweinfurt Stadt fährt.





Ausfahrt aus Bad Kissingen.





Euerdorf

Erster Halt ist Euerdorf.







Das Viadukt bei Euerdorf habe ich 2007 während der Radtour aufgenommen.





Elfershausen-Trimberg

Erster Kreuzungsbahnhof ist Elfershausen-Trimberg. Abgesehen von Bad Kissingen und Gemünden besitzt die Strecke drei verbliebene Kreuzungsbahnhöfe, die die Strecke ungefähr in vier gleiche Blöcke unterteilen.













Diese Bilder sind von 2007.







Westheim-Langendorf



In Westheim-Langendorf zweigt ein Abzweig zur Mondi Papierfabrik.







Diese Fotos sind von 2007.





Hammelburg Ost

Hammelburg Ost ist erreicht. Der Haltepunkt wurde 2005 eingeweiht und dient hauptsächlich dem Schülerverkehr.







Auf meiner Radtour 2007 habe ich den Haltepunkt auch aus "Touriperspektive" aufgenommen.



Auch ein RegioShuttle, das sich kurz vor Hammelburg Ost befand, kam mir dabei vor die Linse.





Hammelburg

Das Einfahrsignal von Hammelburg.



Auch hier können Zugkreuzungen statt finden.







Hammelburg ist natürlich bekannt für seinen Bundeswehrstützpunkt. Daher sollte man sich nicht wundern, wenn neben den Bahngleisen Panzer stehen.











Diebach







Morlesau









Weickersgrüben







Michelaubrück





Gräfendorf

Gräfendorf ist der letzte Kreuzungsbahnhof vor Gemünden.













Wolfsmünster

Ein RegioShuttle auf der Fahrt von Gemünden nach Bad Kissingen kurz vor Wolfsmünster, 2007 aufgenommen.



Gemünden

Wir nähern uns Gemünden, das Einfahrsignal ist bereits erreicht.



Die Fränkische Saaletalbahn münden in das rechte Streckengleis der Bahnlinie Gemünden - Schlüchtern ein.



Zusammen mit der Strecke aus Aschaffenburg führen nun vier Gleis zum Hauptbahnhof.











Die EB fährt immer von Gleis 2 ab. Gleis 1 ist das Stumpfgleis mit der abgestellten Moduswagen Garnitur. Gleis 3 ist das Durchfahrgleis, das wir befahren würden, wenn die Weiche auf "gerade" stehen würde.









Die Uhr zeigt 6 nach, die Rückfahrt nach Schweinfurt kann losgehen.



Hallo,

du bringst mir da eine mir eher unbekannte Strecke vor der Haustüre etwas näher. Wie immer ein guter Bericht.

Auch wenns vom Thema wegführt. Auf Bild Nr. 8 von unten
sieht man recht so gelbe Transportwagen. Sind das Autotransporter?

Gruß

Florian
Florian: Ja, das sind Autotransportwagen. Die sind von PCT-Altmann

Dominik: schöne Bilder, danke fürs zeigen
Hallo Dominik!

Schöne Bilder wieder mal! Auch Landschaftlich eine schöne Strecke denke ich.

Die angesprochenen Waggons (hat Martin ja schon beantwortet, nur zur Ergänzung) könnten doch dieselben sein, wie in diesem Video oder?

Gruß
Daniel

[ Editiert von vfl-dan am 02.11.11 19:22 ]
Hi Florian,

ich sehe schon, ich muss dir mal das Bahnland Franken zeigen. Du bist noch nie Saaletalbahn gefahren? Das geht ja gar nicht! :D

Ja, die Wagen sind Autotransporter für die edlen Schlitten. Sind eben komplett verhüllt, damit die Nobelkarossen keinen Schaden bekommen und sich nicht mal ein paar Idioten an denen zu schaffen machen.

Richtig Daniel, das ist der selbe Zug in dem Video.

Gruß

Dominik
Hallo Dominik

Wenn auch mit Verspätung aber schön das du die Bilder und Videos hier gepostet hast. Jetzt kann ich immer wenn ich mal Sehnsucht nach der alten Bimmel bekomme ;) mir deine Videos anschauen, denn du weißt ja ich komm jetzt nur noch bis Kissingen. Aber ein Bild vermisse ich in der Bilderserie. Nämlich das was du in Weikersgrüben gemacht hast. Da wo du in den Spiegel vom Fahrzeug rein fotografiert hast und man den zweiten VT sieht. Oder ist das nichts geworden. Wenn do kannst du es mir bitte mal per Mail zukommen lassen?

VG Matthias
Hi Matthias,

ja, das Bild hätte an sich ganz interessant sein können, aber ist nichts geworden. Alles unscharf. Ich schick's dir mal zu.

Gruß

Dominik
Hallo Dominik,

entweder ich habe diesen Thread im November einfach übersehen, oder ich leider an Gedächtnisverlust. Tolle Bilder jedenfalls - wie immer.

Hammelburg? Erinnert mich irgendwie an "Stalag 13" und einen gewissen Oberst Klink. Aber dieses Hammelburg lag wohl eher in der Nähe von Düsseldorf, wenn ich mich recht entsinne... :frage:
Hallo Marc,

was, wie konnte dir so eine umfangreiche Bilder- und Videosammlung entgehen? :ilook:

:lol:

Ne, die Serie spielte genau in diesem Hammelburg, das fränkische Hammelburg nördlich von Würzburg zwischen Gemünden (Main) und der Kurstadt Bad Kissingen.

Gruß

Dominik
Aha, interessant. Ich hab EKVH schon ewig nicht mehr gesehen. Ich erinner mich nur, dass die dauernd nach Düsseldorf gefahren sind, um dort irgendwas zu sabotieren oder Pläne zu klauen. Aber mit den geografischen Begebenheiten scheinen die es in der Serie eh nicht so genau genommen zu haben. Gab es in dem Hammelburg denn wirklich ein Kriegsgefangenenlager?
Oh, da fragst du mich was. Da kenne ich mich nicht aus. Ich weiß halt nur, dass es dort die Bundeswehr gibt, weshalb häufig am Bahnhof Panzer rumstehen und dort auf die Flachwagen verladen werden.

Aber mit der Geographie ist das sowieso so ne Sache. Neulich sah ich einen Film, da sollte am Frankfurter Bahnhof eine Übergabe statt finden und dann haben sie aus der Luft den Kölner Hbf. samt Dom gezeigt :dumm:

Gruß

Dominik
Hallo Dominik und Marc

Danke das Bild kam an, und ich gebe dir recht, das ist wirklich nichts geworden. Wir hätten vielleicht doch eher vorher den Spiegel putzen und das Seitenfenster auf machen sollen. Aber las nur ich bin in den 4 Jahren, in dem ich da lang gefahren bin, nicht einmal auf den Gedanken gekommen so eine außergewöhnliche Aufnahme zu machen.
Ich meine mal in Hammelburg was gehört zu haben das es dort ein Kriegsgefangenlager gegeben haben sollte. Aber ich gebe dir keine Gewähr darauf das diese Aussage richtig ist. Wie Dominik schon schrieb, die Bundeswehr hat dort einen Standort, und der hat dort schon eine lange Tration. Die Kaserne dort muß wohl noch auf Kaisers Zeiten zurück gehen.

VG Matthias
Weitere Themen