Foren » Epilepsie-Forum » °° Epilepsie allgemein °° » Ein Video über Epilepsie!

Die Epilepsiefachklinik "Kork" hat ein Video herausgebracht, wo sie erklären, was Epilepsie ist, und wie ein Anfall ausgelöst wird...

Video


Remi
Hallo Remi,

dieses Video hab ich auch schon mal online gestellt :)

Ist doch echt interessant mit den Ameisen oder?? Ich finde die haben das super hingebracht!!

LG Jacqueline
Hallo,

ich habe das Video auch schon vor längerem im Internet mal gefunden. Ich finde das echt gut. So konnte ich meinem Bruder mal mindestens ansatzweise erklären, was Epilepsie ist und was da im Gehirn passiert. Der kleine ist jetzt fast 10, als ich ihm das Video gezeigt habe war er vielleicht knapp 9. Also für sowas ist das echt klasse, denn es verstehen auch Kinder und das finde ich, auch weil ich eben einen kleinen Bruder und eine Zwillingsschwester habe, die sich noch nie mit meiner Krankheit beschäftigt hat, sich immer nur im Nachteil gesehen hat, eben echt gut. Es ist aus meiner Sicht gesehen schade, dass meinem bruder nie erklärt wurde, was das ist, man hat mich nurt als krank dargestellt und meine Schwester weiß bis heute nicht, was das ist, sie sagt auch jedem nur, ich sei krank... Also um kleineren und größeren zu zeigen und zu erklären was Epi ist, finde ich das klasse.
LG Shauni
Hallo Shauni,

finde ich toll dass du deinen Bruder involviert hast obwohl er noch so jung ist.

Kommt er den damit klar?
Gibt es einen Grund für das desinteresse deiner Zwillingsschwester?? Das ihr nicht gerade den besten Draht zueinander hab ich ja schon mitbekommen... aber trotzdem!!

LG Jacqueline
Hallo Jaqueline,

es ist schwer einem kleinen Kind das zu erklären. Als ich ihm das erklärt habe, wirkte er sehr ruhig und hat zugehört und gefragt, soweit er es eben verstanden hat. Irgendwo muss er es verstanden haben. Immer wenn er nur hört, dass ich in einem Krankenhaus bin, fängt er an zu weinen und wartet darauf, dass ich anrufe und sage, dass es mir gut geht. Was ich ihm noch nicht erklärt habe ist, was er tun sollte. Meinem Bruder muss man alles mit praktischen Beispielen erklären, er ist wie ich ein sehr logischer Mensch und kann sich Dinge besser merken, wenn er die Dinge anwenden kann. Was ich ihm (sollte ich auch können, wenn man im Rettungsdienst arbeitet oder Schulsanitäter war) beigebracht habe ist, die stablile Seitenlage und wann er diese anzuwenden hat und woher er das weiß. Aber einiges müssen wir noch üben. Mein Bruder hat nun wenigstens auch Interesse dran (nicht immer, aber manchmal, ich zwinge ihn zu nichts).

Meine Schwester ist eben ein richtiger Teenanger. Sie ist immer froh, wenn sie mich so ein bisschen rauskegeln kann bei Freunden, mit denen auch ich mich verstehe. Die hören das Wort Epilepsie und wissen gar nicht, was das ist und wenden sich von mir ab. Meine Schwester hat, wenn dann, nur meine Krankheit ausgenutzt um sich wichtig zu machen, aber eine Ahnung, was Epilepsie ist, hat sie nicht. Ich glaube auch nicht, dass sie weiß, was sie im Notfall tun müsste. Aber mit ihr ist nicht zu reden.

Aus meiner Familie weiß eigentlich keiner was zu tun ist. An einen Anfall kann ich mich noch gut erinnern. Als ich zu mir kam, hörte ich nur Leute schreien, ganz toll, gemacht hat keiner was.

LG Shauni
Hallo Shauni,

dann suche Dir doch Leute, die wenigstens ein wenig Intresse für Dich zeigen, denn so kann man ja nicht leben!

Gruss
Remi
Hallo,
das Video ist klasse, habe es selbst, das erste Mal in Kork, in der M.O.S.E.S Schulung gesehen.
Es ist einfach und verständlich für Jeden zu verstehn, der nicht Betroffen und auch nicht vom Fach ist.

LG Heike:blume:
Hallo Shauni,

freut mich dass zumindest dein Bruder ein wenig Interesse an dem ganzen zeigt und dir ja somit auch beweist dass du ihm alles andere als egal bist.
Das er nicht immer voll konzentriert an die Sache ran geht ist verständlich wenn man das Alter bedenkt!!

Aber wie Remi sagt, ich hoffe du findst bald Leute die dich ernst nehmen und die dir auch (soweit es geht) helfen...

LG Jacqueline
Hallo Remi, Hallo Jaqueline,

es ist nicht leicht, Leute zu finden, die einen ernst nehmen. Ich habe jetzt zumindest mal in der Schule Freunde, die mir immer die Hausaufgaben und so mitbringen, wenn es sein muss. Irgendwann findet sich vielleicht ja irgendwann mal wer, der Interesse zeigt. Ich hatte solche Leute, aber ich bin immer irgendwann fallengelassen worden. Sowas wurde eine zeitlang ausgenutzt und dann war fertig... Ich brauch auch gar nicht zwangsläufig jemanden, der mir hilft, sondern, wie Remi sagt, nur jemanden, der Interesse zeigt und so ein bisschen Unterstützung und Sicherheit gibt.Mal sehen, wie das weitergeht.
LG Shauni
Weitere Themen